500 Hutschienen PCs

... die SPS Alternative ist etabliert

Wago Thinkio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Würselen 14.7.2014

Fränz & Jaeger liefert und installiert den 500ten IPC.

Hutschienen IPCs haben sich als Alternative zur SPS in der Industrieumgebung bewährt.
Inzwischen konnten über 500 Geräte der Serien Think-IO (Basis Kontron), IPC-C 870,
und IPC-P 874 (Basis WAGO) eingesetzt werden.

Die Geräte zeigen Ihre Verwandschaft zur SPS, dadurch dass die E/A Klemmen direkt an
die CPU angesetzt werden können. Dazu verfügen Sie über einen Echtzeitkern mit dem CODESYS
Runtime-System. So sind sie genau wie eine SPS in den genormten Sprachen nach IEC61131
(AWL Anweisungsliste;KOP Kontaktplan,FUP Funktionsplan,AS Ablaufsprache,ST Structured text)
und zusätzlich in programmierbar.

Anders als die SPS verfügen die Geräte zusätzlich über ein echtes Betriebssystem (LINUX). Sodaß
weniger zeitkritische oder komplexe Anwendungen z.B. in Python formliert werden können.
Dazu verfügen alle Geräte über eiinen WEB-Server womit die Benutzeroberfläche
im Browser realisiert wird. Separate Touchpanels können meist eingespart werden.

Herr Fränz: "Wer kostengünstig und internetfähig automatisieren möchte verwendet heute IPCs.
Industrie 4.0 basiert auf genau diesen Techniken. Die klassische SPS ist bietet weniger Kapazität,
ist umständlicher zu programmieren und der TCO liegt wesentlich höher."

Im Jahr 2000 installierte Fränz & Jaeger den ersten Hutschinen IPC, damals waren die ersten Flashdisk
Laufwerke am Markt. Eine 32MegaByte ! SSD kostete damals um 600 Euro aber die Prämisse lautete
"keine beweglichen Teile". Die Geräte sind nun seit 14 Jahren ununterbrochen im Einsatz.

Inzwischen wid die dritte Hardware Generation geliefert, wobei das Know How was in der Software
steckt immer weiterverwendet werden konnte.

Nach 500 Einheiten kann man konstatieren: "Das ist der richtige Weg".

Weitere Informationen :

Fränz & Jaeger GmbH
Dornkaulstrasse 10
52134 Herzogenrath

Tel: +49 (0)2407 572705-0

 

ELOG20 Energieerfassung

 ... Transparenz macht sich bezahlt

 Messen_Wandeln_Darstellen

Die Energie-Erfassunglösung für Industrie und IT und Liegenschaften.

Der zentrale Baustein für die Zertifizierung nach ISO 50001:2011.

Das ELOG20 System:

  • Elektroenergie sekundengenau erfasst
  • Aufzeichung von Strom und Spannung
  • Anzeige der Kurven per WEB-Browser

weitere Funktionen:

  • Klimadaten (Temperatur, Feuchte .. )
  • Elektro Oberwellenanalyse
  • Serveranbindung (CSV,FTP,SQL..)
  • SMS Alarme
  • Schaltaktionen
  • Gasverbrauch
  • Wärmezähler

Modular

Das ELOG20 System ist fein modular aufgebaut.

Es ist z.B. auch mit 60 Phasen und über 100 Temperaturmessstellen konfigurierbar.

Der Anschluss von externen Zählern zB. für Gas ist über eine S0 oder M-Bus Schnittstelle ist möglich.

 

 

Kompakt

Das System ist in kleinen IP65 Schränken fertig aufgebaut oder als IP20 Sytem in Ihren Unterverteilungen integrierbar erhältlich.

Kostenoptmiert

Durch die Verwendung nur der wirklich benötigten von WAGO-Komponenten bleiben die Kosten im Rahmen. 

 

Energiemanagement lohnt sich immer:

Für Unternehmen im produzierenden Gewerbe gilt ab 2015:

  • Ersparnis bei der Strom- und Ökosteuer als Spitzensteuerausgleich
  • EEG-Umlagebefreiung für energieintensive Unternehmen, die mehr als 14% der Bruttowertschöpfung investieren

Transparenz

Reduzierung der Energiekosten

Reduzierter Ausstoß an Treibhausgasen und somit ökologischer Fußabdruck Ihres Unternehmens

 

Erfasst werden im Detail :

  • Energieverbrauch
  • Spannung (230/480/690V)
  • Strom (je nach Wandler bis über 2000A)
  • Wirkenenergie/Wirkleistung
  • Phasenlage
  • Blindenergie/Blindleistung
  • Scheinleistung/Scheinenergie
  • Drehfelderkennung
  • Leistungsfaktor
  • Frequenzmessung
  • Oberwellen (bis zur 41. Harmonischen)

Optionale Klimadaten :

  • Temperatur
  • Feuchte

Siehe auch: Energiemanagement Broschüre des BMUB unter Downloads.

Verschaffen Sie sich JETZT einen Eindruck von den Möglichkeiten, die das ELOG-Monitoring Ihnen bietet.

Zur ELOG-Visualisierung

 

Erfassung von Stückgut mit Bildverarbeitung

... was, wenn der Barcode fehlt?

 Pakete

 Die Stückgutlösung :

  • Bilderfassung per OCR
  • Barcode
  • Bildverarbeitung
  • Ferncodierung
  • Gewicht
  • Volumen
  • Labeldruck

Im Detail :

Die Erfassung von über 4000 Objekten pro Stunde inklusive Identifizierung, Gewichts/Volumenbestimmung und Neuetikettierung, bedarf einer innovativen Verfahrenstechnologie, speziell wenn das Ziel ist schon Objekte ab 50 mm Kantenlänge "eichgenau" zu erfassen. Fränz & Jaeger hat als Systemintegrator eine leistungsfähige Lösung für seinen Kunden Koch, Neff und Volkmar GmbH geschaffen, die nun seit 10 Jahren erfolgreich im produktiven Einsatz ist. Auf der Basis der leistungsfähigen Technologie des Technologiepartners Sick AG, gelang es diese Lösung in wenigen Wochen zu implementieren und dem produktiven Betrieb zu übergeben.

Koch, Neff und Volkmar GmbH ist der größte deutsche Buchgroßhändler und sorgt seit über 175 Jahren für die reibungslose Distribution von Büchern, Landkarten, Neuen Medien, Kalendern, Spielen und Geschenkartikeln zwischen Herstellern und Buchhandlungen in ganz Deutschland. Das Unternehmen fungiert als Bindeglied zwischen Verlagen und Buchhandlungen und hat ständig mehr als 450.000 lieferbare Titel auf Lager, die seit über 10 Jahren auf der Basis von Fränz & Jaeger Lösungen innerhalb von Stunden kommissioniert und ausgeliefert werden. Damit möglichst alle Bestellungen eines Tages über Nacht bundesweit ausgeliefert werden können, ist ein reibungsloses, intralogistisches Handling der Kundenbestellungen erforderlich. Dies betrifft vor allem die Identifizierbarkeit der Pakete anhand ihres Versand-Barcodes.

Hier kommen nun die Sick Kamera-Codeleser ICR890 für die Barcodelesung und das Volumenmessgerät VMS510 zum Einsatz. Die Lesesysteme dekodieren die vorhandenen Barcodes, liefern aber immer auch ein Bild des Paketes. Nun kommt das "picrot" Bildverarbeitungsmodul zum Einsatz um ein oder mehrere Ettiketten auf dem Packstück zu erkennen. Die Ettikettbilder enthalten alle Informationen die zur manuellen Erfassung notwendig sind. Fehlt also der Barcode, so wird das Bild des Paketlabels bei dem Fränz & Jaeger Fernkodierarbeitsplatz zur Erstellung eines Online-Barcodeetikettes verwendet. Mit der Videocodierung konnte die automatische Erfassung auf weit über 99% gesteigert werden. Insgesamt werden hier durch die Fränz & Jaeger Lösung, bei über 4000 Objekte pro Stunde, das Volumen gemessen, das Gewicht bestimmt und nach Identifizierung neu etikettiert. Die notwendige hohe Verfügbarkeit der Videocodierung wird durch einen modernen modularen Aufbau erreicht, der einen Wechsel von Komponenten im laufenden Betrieb ermöglicht.

Weitere Informationen :

Fränz & Jaeger GmbH
Dornkaulstrasse 10
52134 Würselen

Tel: +49 (0)2407 572705 0

Fränz & Jaeger ist ein Systemhaus im Bereich Steuerungstechnik und innovativer industrieller Bildverarbeitung. Das Unternehmen Fränz und Jaeger ist seit über 15 Jahren erfolgreich in der Planung, Realisierung und Wartung schlüsselfertiger Automatisierungslösungen für große und mittelständische Unternehmen tätig.