Drucken

Presse Grosso PGR15

... Erfassung im Vorbeiflug

 PRG15 Test

 

Bei einem bekannten Zeitschriften-Grossisten installiert Fränz & Jaeger eine praktisch vollautomatische
Remissions-Erfassungsanlage PGR15.

Problematik

Im Zeitschriftenhandel ist die Auslieferung und Kommisionierung schon weitgehend automatisiert. Dagegen ist die Erfassung von Remissionen bis heute eine sehr personalintensive Aufgabe.

Wegen des Remissionsrechts in dieser Branche müssen unverkaufte Zeitschriften dem Einzelhändler gutgeschieben werden. Der Einzelhändler remittiert seine Überbestände daher wöchentlich. Dabei werden üblicherweise Bananenkartons (kein Scherz) verwendet. In diesen Behältern werden Zeitschriften oft wahlos gemischt remittiert.

Dem Grossisten bleibt nun die undankbare Aufgabe dieses Gemisch präzise zu erfassen, wodurch der Händler seinerseits entlastet wird. Jedes Stück ist bares Geld wert und muss dem Händler gutgeschrieben werden.


Danach gehen 90% der Ware in das Recycling und 10% werden an die Verlage remittiert bzw. kommen anderweitig wieder in den Vertrieb.

In der Regel sind hundertausende von Titeln pro Woche, teilweise sogar pro Tag, zu erfassen. Dies geschieht heute noch an einer Masse von Bildschirmarbeitsplätzen.

Durch die zunehmende Konzentration im Presse-Grosso Bereich steigen die Auslieferungen und ebenso die Remissionen auf so hohe Stückzahlen, dass über eine weitere Automatisierung nachgedacht werden muss.

Innovative Lösungen

Die mit Hilfe von Fränz & Jaeger installierte Lösung besteht im Kern aus einer Förderstrecke auf die die Remissionen aufgegeben werden können. Die Fördergeschwindigkeit liegt dabei bei bis zu 3 Stück pro Sekunde, was eine Linienleistung von bis zu 10000 Stück pro Stunde erlaubt !

Vor der Aufgabe wird die Kennung des Einzelhändlers per Barcode oder Tastatur vom Werker erfasst.
Alle folgenden Stücke sind dann diesem Händler gutzuschreiben.

Entscheidend ist nun, dass der Werker den Barcode des Stücks nicht selbst suchen und erfassen muß, wodurch maximal 2300 pro Stunde bearbeitet werden könnten.

Dies erledigt nun der beidseitig lesende Kamerascanner im Vorbeiflug. Bei gelesenem Barcode entscheidet der F&J Echtzeit-Datenbankserver binnen weniger Millsekunden, ob das Stück ins Recycling gehört oder abgesammelt werden sollte.

Die Fördertechnik sortiert automatisch über 90% der Stücke zum Recycling bzw. zur Aufbewahung.

Gleichzeitig werden die erkannten Stücke dem Kunden natürlich gutgeschrieben. 

Bei bis zu 10% der Stücke ist aber gar kein Barcode lesbar oder vorhanden, diese Stücke musten bisher zeitaufwändig von Hand erfasst werden.

Wieder bietet Fränz & Jaeger hier eine innovative Lösung. Die Scanner liefern dazu Bilder der Stücke, die auf dem F&J FKOD Server in Echtzeit gespeichert werden. Über ein neu entwickeltes Bilderkennungsmodul werden die Titelbilder der Zeitschriften automatisch zugeordnet und ebenfalls dem Kunden sofort gutgeschrieben.

Es bleibt nur eine kleine Restmenge von Stücken, die der Server nicht zuordnen kann z.B. weil das Titelbild noch nicht gelernt wurde oder weil es ein problematisches Bild ist. Diese Restmenge wird nun auf Bildschirmarbeitsplätze geführt und von qualifizierten Mitarbeitern manuell erfasst. Dabei spielt es keine Rolle zu welchem Zeitpunkt die Erfassung stattgefunden hat, denn die Bilder bleiben sicher gespeichert.

Das System wird ergänzt um einzelne Arbeitplätze an denen nicht fördertechnikfähige Ware (z.B. Rollen) herkömmlich manuell erfasst werden können.

Insgesamt bleibt so kein einziges Stück unerfasst.

Datensicherheit

Die linuxbasierten Echtzeitserver PGR15-RTDB und PGR15-FKOD von Fränz & Jaeger sind redundant ausgeführt. D.h. alle  Erfassungsdaten und alle Bilder werden in Echtzeit auf eine zweite identische Maschine gespiegelt. Sollte ein Server ausfallen, wird verlustlos automatisch auf den redundanten Server umgeschaltet, und die Produktion geht weiter.

Das System wird beim Grossisten demnächst auf 5 Linien mit einer Tagesleistung von bis zu 400000 Remissionen  ausgebaut!

Zusammenfassung

Mit dem F&J Remittenden Erfassungssystem PGR15 können erstmals extreme Stückzahlen mit minimalem Personalaufwand  umgeschlagen werden, wobei gleichzeitig die geforderte hohe Zuverlässigkeit des Gesamtsystems erhalten bleibt. 

Weitere Informationen :

Fränz & Jaeger GmbH
Dornkaulstrasse 10
52134 Herzogenrath

Tel: +49-2407 572705 0